Wer Wind sät – Meine Meinung

Wer Wind sät – Meine Meinung

17. Januar 2019 2 Von Martin

So ab sofort erweitere ich die Sektion Meine Meinung um eine genauere Stern-Wertung.

Auch Wer Wind sät von Nele Neuhaus ist bei mir ein Re-Read. Dieses Buch habe ich ebenfalls bereits 3-4 Mal gelesen. Diese Buchreihe ist dafür einfach sehr gut geeignet.

Spannung kommt auf und auch wenn man die Handlung grob kennt, so ist sie doch wieder mitreißend und spannend. Dafür sorgen eine Fülle an möglichen Tätern über das gesamte Buch. Jeder scheint irgendwie verdächtig und man rätselt die ganze Zeit mit, wer nun der Täter ist. Dazu gesellt sich eine 2. Geschichte die ebenfalls undurchsichtig und spannend ist.

Das Ermittlerteam aus Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff ist für mich eines der besten Krimi-Teams. Es macht einfach Spaß mit den beiden auf Spurensuche zu gehen und letztendlich den Täter zu entlarven.

Ich war sehr über das Ende des Buches erstaunt, denn irgendwie hatte ich es anders in Erinnerung. Vielleicht war es gut, dass ich es nochmal gelesen habe.

Der Schreibstil von Nele Neuhaus gefällt mir immer sehr gut. Er ist sehr flüssig und man fliegt förmlich durch die Handlung.

Dieses Buch wandert nun noch in meine laufende Challenge ABC-Titel-Challenge unter W wie Wer Wind sät.

[yasr_multiset setid=0]

Der Martin


197 Wörter

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt: