Möhrenflitzer mit Pilot und Boxenluder

Ostern nähert sich und ich habe mich mal an ein großes Projekt gewagt. Dafür habe ich mir die tolle Anleitung von Mala Designs besorgt und die Häkelnadel geschwungen.


Gehäkelt habe ich alles mit einer 2,5 mm Häkelnadel und verschiedenen Polyacryl-Garnen (Fischer Capri, Schachenmayr Bravo).

Ich gebe zu das war schon ein ziemlich großes Projekt. Die vielen Einzelteile, allein schon beim Hasen, das hatte es in sich. Vom ganzen Nähen mal zu schweigen *schauder*

Aber wie man sieht, aufgeben war nicht und so ist der Flitzer nun samt Crew fertig. Beim Küken habe ich abgewandelt. Statt einem Schnabel aus Fimo habe ich hier gestickt.

Die Reifen sollten eigentlich ja Radkappen aus Knöpfen kriegen, das hat nicht geklappt, ich habe nix passendes gefunden. Aber gut.

Nun ist alles fertig und soll bald bei lieben Leuten als Osterdeko herhalten. Wie gefällt euch die Idee?

Gruß Martin

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt:
Eure Beitragsbewertung:
[Gesamt: 0 Durschnitt: 0]

12 Replies to “Möhrenflitzer mit Pilot und Boxenluder”

  1. MARTIN!!! Ein Boxenluder… Ich brech nieder… Dass das fummelig war, glaube ich Dir sofort! Ein gestickter Schnabel muss einfach sein, so ein Fimoteil hätte die Optik empfindlich gestört und die Radkappen hat der Rennhase wohl bei seiner Raserei verloren… Wwwwuschhhh…
    Liebe Grüße an Dich und viel Spaß damit
    Katrin

  2. Lieber Martin,
    der Möhrenflitzer ist ja super toll und das Boxenluder ist richtig niedlich. Die Fummelei hat sich auf jeden Fall gelohnt. 😁 Die Radkappen können ja noch kommen vielleicht laufen dir ja noch tolle Knöpfe über den Weg.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 😊

  3. HAHAHAHAHAHAHAAAAAAAAAAAAAAAAAA, lieber Martin, ich breche nieder. Schon das Bild hat mich zum Schmunzeln gebracht. Dann aber der Titel hier dazu – zum Niederknien. Möhrenflitzer. Boxenluder. Herrlich. YOU MADE MY DAY.

    Ein tolles Projekt und ich glaube dir gerne, dass das eine Riesenarbeit war. Respekt. Ich schaudere mit dir beim Gedanken an die Näherei.

    Vergnügte Grüße

    Anni

    1. Ja war viel Arbeit, aber allein die Begeisterung von allen Seiten macht es doch wieder schön und es war die Mühe wert. Finde ich ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.