Buch-Twitterei – Verblendung von Stieg Larsson

Schon längst gelesen, nun auch die Twitterei dazu: Meine Meinung zu Verblendung in 140 Worten maximal.


Spannender Thriller und das immer wieder

Mikael Blomkvist wird schuldig gesprochen. Für ihn als Journalisten ein herber Schlag. Er zieht sich für einen Auftrag auf die Insel Hedeby zurück, eigentlich ein langweiliger Job, eigentlich.

Verblendung bzw. die ersten 3 Bände der Millenium-Reihe gehören seit mehreren Jahren zum festen Re-Read-Stamm von Büchern. Nun war es mal wieder an der Zeit. Mich hat das Fieber erneut gepackt, denn schon mit Band 1 lag der Autor damals wie heute richtig.

Spannung pur, eine unheimlich verzwickte Story und so viele Details, dass man doch immer wieder was Neues entdeckt.

Dazu tolle Charaktere angefangen bei Mikael über Lisbeth und den Vanger-Clan.

Das Buch kann ich nur empfehlen und wer nicht lesen mag, holt euch die schwedischen Filme die sind super gemacht.


Das war es von mir für heute.

Gruß Martin


Links:
Verlagsseite: Randomhouse

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt:

2 Replies to “Buch-Twitterei – Verblendung von Stieg Larsson”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachte, dass durch das Abo deine E-Mail-Adresse für die Dauer des Abos gespeichert wird. Mit der Bestätigung deiner Adresse (Double-Opt-In-Verfahren) erklärst du dich damit einverstanden.